Märchen und Geschichten habe ich immer schon gern gehört und gelesen. Eine Weile habe ich sie auch gesammelt: Die Kunstmärchen des deutschen Sprachraumes, wie auch Geschichten aus dem Orient, der nordischen Länder und der Indigenen Amerikas , Afrikas und Australiens. Die Tradition in Bildern zu sprechen gefällt mir.
Besonders der  lichtarme Winter war die Zeit sich am Abend zu treffen und einander zuzuhören. Es war kein Babysitter notwendig, denn alle Generationen trafen sich an solchen Abenden. Die Geschichten waren nicht nur für Kinder, wie man meinen möchte. Irgendwann waren diese eingeschlafen, aber das Erzählen ging weiter. Es war ein Weitergeben von traditionellem Wissen, von Erfahrungen und Botschaften, aber auch eine Zeit des Lachens und der Gemeinschaft. Es war Lehren und  Lernen in einer anderen Form, wie wir es heute kennen.
Ich sehe mich hier als Geschichtenerzählerin, lade dich ein einzutauchen in die Welt der Bilder und  gebe dir den Schlüssel zu meinem Geschichtenbuch  in die Hand.

 

Wenn du etwas findest, das dich anspricht, dann freut es mich. Es freut mich auch, wenn du etwas kommentieren möchtest. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Wolfgang Wallner-F. (Dienstag, 10 März 2015 12:32)

    DIE MUSIK IN UNS - IN MIR hat mir sehr gefallen. Das heißt nicht, dass mir sonst nichts gefiel, im ersten Augenschein sogar sehr viel. Liebe Grüße Wolfgang